Montag, 14. November 2005

Imagining the Internet. Die Experten und ich^^

Im Jahr 2004 hat eine Gruppe von Experten sich der Frage gestellt, wie das Internet wohl in naher Zukunft aussehen wird. Da ich dies zu Beginn meines Blogs ebenfalls getan habe, bietet sich ein kleiner Vergleich von Gemeinsamkeiten und Unterschieden an.
Zwei Punkte die sich sehr gleichen sind die Prognosen über die Verbreitung des Internets und seiner Zugangsmöglichkeiten. 59% der befragten Personen stimmten zu, dass sich das Internet auf viele andere Geräte ausgebreitet haben wird. 52% der befragten Personen waren ebenfalls der Meinung, dass wir mit einem Anstieg der Übertragungskapazität in enormen Umfang rechnen müssen. Ein Punkt den ich in meinem kleinen Artikel nicht berücksichtigt habe, ist die Vermutung, dass in den nächsten 10 Jahren ein großer „Angriff“, in welcher Form auch immer, auf das Internet stattfinden wird. Das es immer wieder Leute gibt die sich einen Spaß daraus machen Internetusern das Leben mit Viren, Trojanern und schlimmerem das Leben schwer zu machen ist wohl bekannt. Surfen ist bei weiten nicht mehr so sicher wie es einmal war^^ In wiefern ein solcher Angriff aber erfolgreich sei kann, also das Internet als ganzen für eine mehr oder weniger Lange Periode lahm legt, bezweifle ich. Das Netzwerk ist zu groß, zu allumspannend, zu viele verschiedene Computer Systeme und Programme arbeiten darin um eine „Waffe“ gegen alles gleichzeitig zu finden. Obgleich es dem Menschen nie an Kreativität mangelte wenn es um die Entwicklung neuer Waffen ging^^
Ob sich das Internet auch auf ärmere Länder dieser Welt ausbreiten wird geht die Studie nicht ein, da ihr Schwerpunkt wohl auf den USA liegt.
Zuletzt möchte ich noch auf den Aspekt zusprechen kommen, dass das Internet die traditionellen Unterhaltungsmedien wie Fernsehen verdrängen, nein… besser gesagt in sich vereinen wird. Den Computer als Zentrum des Hauses kann ich mir sehr gut Vorstellen, die Möglichkeiten dazu besitzt er schon jetzt. Der Rest ist eine Frage von Zeit.
Ob sich das Internet auch auf ärmere Länder dieser Welt ausbreiten wird geht die Studie nicht ein, da ihr Schwerpunkt wohl auf den USA liegt.

Quellen:
http://www.elon.edu/predictions/2004_experts_survey.pdf
http://www.elon.edu/predictions/survey_04.aspx

Wir sind das Internet

Kevin Kelly´s Artikel zum Internet wirft einige sehr interessante Aspekte auf, die mir in dem Maße vorher nicht bewusst waren. Das ist zum einen, wie sehr das Internet durch seine Nutzer lebt und nicht durch irgendwelche kommerziellen Portale. Da ist viel mehr als Ebay und Amazon, die ja auch wieder nur durch den aktiven Benutzer funktionieren. Auch die im Artikel genannten Zahlen sind sehr interessant und geben eine ganz neue Sicht der Dinge frei.

“In fewer than 4,000 days, we have encoded half a trillion versions of our collective story and put them in front of 1 billion people, or one-sixth of the world's population.“

Wenn man bedenkt, dass das Internet, so wie es ist, nach keinem konkreten Plan entstanden oder „gebaut“ wurde, sondern aus unserer Leistung heraus, ist das etwas auf das man als Internetbenutzer schon stolz sein kann.
Ein weiterer Punkt der zum Nachdenken anregt ist die Behauptung das der „Link“, die wichtigste Erfindung des letzten Jahrzehnts sei. Wenn ich mir das so durch den Kopf gehen lasse, muss ich zugeben, dass mir im Moment wirklich keine wichtigere Erfindung einfällt.
Ich muss aber auch sagen, dass meine Gedanken nur um das Thema „Internet“ kreisen, nachdem ich diesen Artikel gelesen habe. Ein Patient der mit einem in den 90ern entwickelten Medikament geheilt wurde, wäre wohl anderer Meinung was die wichtigste Erfindung des letzten Jahrzehnts war^^

Wie wird sich das Internet in Zukunft gestalten? Dieser Frage geht Kelly, ebenso wie meine Wenigkeit, in den ersten Artikeln dieses Blogs nach. Seine Ideen lassen auf jeden fall Platz zum Träumen, Nachdenken und Diskutieren. Denn nicht jeder wird der Idee, das Internet mit seiner globalen Vernetzung als Vorstufe zur künstlichen Intelligenz zu sehen, einverstanden sein. Eine Struktur- und Funktionsähnlichkeit zwischen Internet und Gehirn lässt sich aber wohl nicht abstreiten.
Für mich stellt sich hier die Frage, wenn das Internet die erste künstliche Intelligenz auf dem Planeten wird, wo ist dann der Link zu seinem Weblog?

Quelle:
http://www.wired.com/wired/archive/13.08/tech.html?pg=1&topic=tech&topic_set=

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

Huhu!
Hi Steve! Ist ja die Härte, Du in Trier? Hier...
Oliver Stork (Gast) - 23. Jan, 04:26
LOOOL!
Sehr geil, der süße kleine Panda mit dem...
David Schommer - 20. Apr, 12:47
...der gute Wille ist...
...der gute Wille ist ja zumindest mal erkennbar. Wobei...
AndreasBreitbach - 18. Jan, 19:05
Ein Drittel der Deutschen...
..... und Ein Drittel der Deutschen hat den Biologoie...
Kolbs - 18. Jan, 11:26
"Kind von Killernagetieren...
"Kind von Killernagetieren getötet!". Das wäre...
Kolbs - 15. Dez, 11:01

Musikliste

" />
As I Lay Dying
Shadows Are Security

" />
Children of Bodom
Are You Dead Yet?

Suche

 

Status

Online seit 4367 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 23. Jan, 04:26

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB


Profil
Abmelden
Weblog abonnieren